VHS: Die Jagst im Hohenlohekreis – 4 Jahre nach dem Brandunglück in Kirchberg-Lobenhausen

Die Jagst im Hohenlohekreis – 4 Jahre nach dem Brandunglück in Kirchberg-Lobenhausen
https://www.vhs-kuen.de/programm/?kathaupt=11&knr=19210460&kursname=Die+Jagst+im+Hohenlohekreis+-+4+Jahre+nach+dem+Brandunglueck&katid=7
Die Folgen des Brandunglückes in der Mühle in Lobenhausen am 22.08.2015 hatten gravierende Auswirkungen auf die Ökologie der Jagst. Auch für die vielen freiwilligen Helfer und Einsatzkräfte waren die Tage nach dem Brandunglück ein einschneidendes Ereignis. In den Jahren “danach” wurden mit dem vom Land aufgelegten Aktionsprogramm “Jagst ” viele Maßnahmen ergriffen, um zukünftig vergleichbare Folgen eines solchen Unglückes zu minimieren. Im Vortrag wird das damalige Krisenmanagement im Hohenlohekreis geschildert, es wird über den aktuellen ökologischen Zustand der Jagst berichtet und es werden die Maßnahmen und Projekte zur Verbesserung der Gewässerökologie vorgestellt. Thomas Raisig ist Diplom-Geologe und Fachdienstleiter für Wasserwirtschaft und Bodenschutz im Landratsamt Hohenlohekreis. Mit Hohenloher Umweltakademie und Fischhegegemeinschaft Jagst, FHGJ

Kosten: gebührenfrei
Termin Mi. 15.01.2020, 19:00 – 20:30 Uhr
Kursort: Bürgersaal Dörzbach, 74677 Dörzbach

Abschlussbericht Jagstkatastrophe

Der Abschlussbericht der Fischereiforschungsstelle zur Jagstkatastrophe und des Wiederaufbaus des Fischbestandes wurde veröffentlicht.

http://www.lazbw.de/pb/site/pbs-bw-new/get/documents/MLR.LEL/PB5Documents/lazbw_2017/lazbw_ffs/Dokumente_ffs/Projekte/Ittner%202019_Abschlussbericht_Jagst.pdf


http://www.lazbw.de/pb/,Lde/Startseite/Themen/Wiederaufbau+des+Fischbestandes+in+der+Jagst

Erstellung der neuen Homepage

Aus mehreren Gründen war es an der Zeit, die bisherige Homepage zu aktualisieren …..

Aus mehreren Gründen war es an der Zeit die bisherige Homepage zu aktualisieren.

Mit Hilfe eines entsprechenden Kurses bei der VHS in Künzelsau konnte dies von Vereinsmitgliedern mit WordPress selbst direkt umgesetzt werden.
Das Ergebnis seht Ihr hier. Vielen Dank an Mathias Steinmacher 😉