Bachforellenbesatz in Gold- und Forellenbach

Nach Verzögerungen aufgrund hoher Wasserstände, sowie der Klärung wie in Zeiten von Corona-Virus die Anlieferung legal von statten gehen kann, konnten wir am 28.03. ca. 3000 quicklebendige Bachforellen-Brütlinge in Gold- und Forellenbach besetzen.
Wir wünschen, dass sich diese dort gut entwickeln, sich idealerweise vermehren und teilweise in die Jagst abwandern, ggf. zum Laichen wieder zurückfinden.
Dies wäre der normale Kreislauf in der Natur, ohne menschliche Unterstützung.

Beim Anpassen des Wassers in einem Eimer
In ihrer neuen Umgebung.

Danke an die beiden Helfer, den Fischzüchter, sowie den Organisator seitens der FHGJ (FischHegeGemeinschaftJagst)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.